henrylebt
Suche nach DEM Volkswagen

Suche nach DEM Volkswagen

Einmal erinnern, wie es ohne den Volkswagen war…

Zueinandergefunden haben wir bereits im Mai 2013 und ganz unabhängig von unserer Beziehung, träumten wir beide schon immer vom Reisen und einem eigenen Volkswagen Bus.
Bis zur Umsetzung brauchte es jedoch einige Jahre. Nachdem wir jeweils unsere Ausbildung in Kiel abgeschlossen hatten, wollten wir etwas Neues wagen. Ein Umzug sollte es sein und es ging für uns nach Leipzig. Klein Berlin sagte man uns, da ist echt viel los.

In Leipzig durchsuchten wir dann immer wieder das Internet nach einem passenden Bus. Für uns beide war von Anfang an klar, dass es ein Volkswagen sein sollte.
Hier kann natürlich jeder denken, was er möchte.

Irgendwann, nach langer, langer Suche haben wir dann einen Volkswagen T4 mit langem Radstand im Internet gefunden für circa 9500,00 Euro. An sich ganz okay, aber für die damalige Zeit auch schon etwas zu viel. Wir hatten uns eine Grenze von 7000,00 Euro gesetzt, weil wir ja noch selbst Ausbauen wollten. Naja, man kann das Gefährt ja mal auf „Merken“ setzen.
Kann man machen, ist aber halt oft eine schlechte Idee. Nach 2 Tagen war der Volkswagen T4 raus aus dem Netz und wir etwas traurig.

Und dann ? Habt ihr euren Volkswagen noch bekommen?

Da wir beide aber positive Menschen sind, haben wir nach 2 Wochen nochmal den Markt gecheckt und BOOOOM, da war er wieder online. Der gleiche Volkswagen T4, nur dieses Mal für nur 3500,00 Euro. Wir haben sofort angerufen und einen Termin zur Besichtigung vereinbart. Auch wenn wir hier mal eben zum Tegernsee fahren mussten… das war es uns definitiv wert. Aus der Ferne haben wir dann noch fix einen Termin in einer örtlichen Werkstatt gemacht, sodass wir auch sicher sein konnten, dass mit dem Volkswagen alles in Ordnung ist.

  • Volkswagen T4
  • Syncro mit Sperre für die Hinterachse
  • 127.100 Kilometer auf der Uhr
  • langer Radstand
  • 116 PS
  • Benziner
  • wenig bis gar kein Rost
  • ehemaliges Überwachungsfahrzeug aus Österreich
Tegernsee, Februar 2018

Was gab es da noch zu überlegen? Genau… nichts! Direkt mitgenommen.
Du fragst dich sicherlich warum der Volkswagen T4 nun um einiges günstiger im Internet war. Ganz einfach, die Verkäuferin, eine junge Studentin, wollte ins Ausland zum Studieren und musste den Bus schnellstens loswerden, um den Erlös zu nutzen. Des einen Leid, ist des anderen Freud oder wie man das auch immer sagt.
Kurz: Wir hatten einfach richtig Schwein gehabt.

Woher kommt der Name henrylebt ?

Das ist wirklich einfach. Felix schaute den T4 an und sagte: „Sieht der nicht aus wie ein Henry?“
Wir fanden die Idee beide richtig gut. Es ist kurz und knapp.
Und weil der Bus bis dato nicht wirklich viel von der Welt gesehen hat und meist nur kleine Strecken auf befestigter Strasse fahren durfte, sollte er nun leben!

Eine Woche später ging es direkt los mit unserem Ausbau. Wenn dich der Ausbau interessiert, klicke einfach auf den Button.

Besuche uns auch gern auf Instagram oder schreibe uns eine Mail. Wir freuen uns über jede Nachricht!